Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Busch Neuheitenauslieferung Juni 2020

Busch - Juni 2020

Pünktlich zur Urlaubszeit sind plötzlich wieder die Grenzen offen und die Reisewarnungen wurden zurückgenommen – macht der Virus auch gerade Urlaub??? Ob im übermütigen Urlaubsfeeling Abstände gewahrt werden, bleibt spannend. Erste Urlaubsflieger starten wieder, und Reisende werden am Urlaubsort mit Applaus von den Hotelangestellten empfangen – irgendwie kurios. Aber letztendlich ist jeder für sich selbst verantwortlich. Die letzten Wochen und Monate konnte man jedenfalls deutlich erkennen, wie wichtig jeder Einzelne ist, wie wichtig Kontakte, Freunde und Familie sind. Ein Stillstand, der auch zum Nachdenken anregt. Bestimmt gibt es viele Menschen, die daraus etwas gelernt und mitgenommen haben. Eine Zeit, in der man sich auf sich selbst konzentrieren konnte, eine Zeit der Ruhe und Achtsamkeit. Wie schön kann man die Zeit mit seinen Kindern zu Hause verbringen, malen, lesen, basteln, wann nimmt man sich Zeit für seine Familie, das Hobby??? Plötzlich kramt man wieder Dinge hervor, die schon seit Jahren auf der Seite liegen. Warum soll die schöne Eisenbahn nur an Weihnachten hervorgeholt werden??? So fängt man an, sich endlich wieder mehr mit dem Hobby zu befassen, und schon vergisst man das Drumherum, die Zeit verfliegt, weil man sich mit schönen Dingen beschäftigt. Aber keine Sorge, der Spaß geht weiter, die nachfolgenden Artikel sorgen für weitere Abwechslung und Kreativität.




Modellbau
Aufwändige und detailgetreue Artikel, die nicht nur auf gepflegten Modellbahnanlagen zu finden sind. Viele interessante Neuheiten finden auch als Einzelstücke in Vitrinen einen besonderen Platz oder begeistern eingefleischte Auto-Sammler, die mit verschiedenen Artikeln den Hintergrund ihrer Modellautosammlung thematisch anpassen und damit die Wirkung verschiedener Modelle erhöhen. Lassen Sie sich inspirieren…




Busbahnhof
Bei Harald und Max ist es wieder spät geworden und feuchtfröhlich dazu. Das Auto haben sie wohlweislich zu Hause stehen lassen und sich für eine Fahrt mit dem Bus entschieden – gut so!!! Schon wanken die beiden auf den wellblechbedachten Unterstand zu. Ein Blick auf den Fahrplan gibt an, dass der letzte Bus gerade vor 5 Minuten abgefahren ist, und der nächste folgt erst wieder in einer Stunde, na großartig. Jeder macht es sich auf einer der vier Bänke gemütlich und legt sich der Länge nach für ein Nickerchen hin. Die hohen Pegelstände fordern nun ihren Tribut und die Wartezeit ist lang, hoffentlich verpassen sie dadurch nicht auch noch den Nachfolgebus...

Verfallener Güterschuppen
Hier wird wohl schon länger nichts mehr gelagert?! Seit die Strecke entlang dem See stillgelegt wurde, ist der an dieser Teilstrecke gelegene ungenutzte Güterschuppen völlig verfallen. Die Balken der Fachwerkfassade sind wurmstichig und von Wind und Wetter stark geschädigt. Die Feuchtigkeit der Balken führte dazu, dass der Putz von den Ziegelsteinen bröckelt und selbst diese beginnen sich in ihre Bestandteile aufzulösen – Löcher klaffen. Durch Risse in den Ziegeln drang auch Wasser in die darunter liegenden Dachbalken und ließ sie morsch werden. Stellenweise ist das Dach dadurch unter der Last der Ziegel schon eingebrochen. Ob sich eine Restaurierung noch lohnt????




Die Feldbahn 1:87
Absolut exklusiv und nur in ausgewählten Fachgeschäften erhältlich – die Feldbahn von Busch. Die detailreichen Produkte zu dieser Schmalspurbahn sind perfekt aufeinander abgestimmt, so dass eine eigene Szenerie daraus erstellt werden kann. Für die weitere Ausgestaltung der Landschaften »drum herum« steht das ausführliche Busch-Modellbausortiment mit großer Auswahl zur Verfügung.




Diesellok Gmeinder 15/18
Es werde Licht! Schon braust die blaue offene Gmeinder aus dem Stollen durch das kurze Waldstück zur Entladestation. Im Berg sorgte die spartanische Beleuchtung nicht gerade für gute Sicht und draußen ist es mittlerweile auch schon dunkel. E in Glück, dass der helle Scheinwerfer Licht ins Dunkel bringt.

Kranwagen
Schwere Kisten und Maschinenteile werden nun mit dem Kran vom Lieferfahrzeug auf die Transport-wagen verladen. Für den drehbaren Kran ein Kinderspiel. Die Ware wird einfach an dem Haken eingehängt, hochgezogen und von der Pritsche auf den Schienenwagen gehoben.




Automodelle 1:87
Eine interessante Collection wunderschöner Auto-Varianten in originellem und vorbildgerechtem Design.




Fiat 500, Polizia
Einsatzfahrzeug der italienischen Staatspolizei. Diese nationale Behörde überwacht die Aufrechterhal-tung der öffentlichen Ordnung. Der kleine Flitzer ist allerdings schon lange in Rente und ist nur noch im Museum oder bei öffentlichen Veranstaltungen zu bestaunen.

Ford Transit Custom, Polizei Berlin
Silbermetallic lackiertes Einsatzfahrzeug der Berliner Polizei mit blauer Bauchbinde und feinstem Wappendruck.




DreiKa Automodelle 1:87
Der Leipziger Hersteller DreiKa hat sich der Modellreihe Goliath Express 1100, einem vielseitigen Lieferwagen aus dem ehemaligen Borgward-Konzern, gewidmet. Dabei wird ein hoher Anspruch an die Qualität gesetzt. Um diese perfekt umsetzen zu können, arbeitet das Unternehmen im Rahmen von Kooperationen mit modernsten Technologien.




Goliath Express Pritsche, Grau
In den 50er Jahren hatte der wirtschaftliche Transport von Gütern aller Art für viele Betriebe eine besonders große Bedeutung. Egal, ob der Transport auf Fernstraßen oder im Verkehr von großen und kleinen Städten erfolgte, er sollte für den Geschäftsmann einfach, rentabel und komfortabel sein. Der Goliath Express 1100 Pritschenwagen zielte mit seiner modernen Konstruktion, seinem sparsamen 4-Takt-Antrieb und mit der Verwendung von mehreren komfortspendenden Bauteilen aus dem Goliath-PKW-Programm genau auf diese Marktbedürfnisse ab.

Goliath Express Pritsche Goliath Werk
Bei der Entwicklung des 1:87-Modells wurde sehr viel Wert auf eine detailgetreue und maßstabsgerechte Wiedergabe der Besonderheiten des Vorbildfahrzeugs gelegt. Das Fahrerhaus trägt die fein umgesetzte bauarttypische Fahrzeugfront mit dem stets „lächelnden“ Kühlergrill und sauberen Gravuren ringsum. Beim Blick nach innen findet sich auch das braune Bakelit-Armaturenbrett mit gläsernen Armatureneinsätzen wieder, welches beim Original den Goliath-PKW-Modellen entliehen war.




ESPEWE Automodelle 1:87
Im Jahr 2020 wird der Fuhrpark der LPG Roter Oktober gleich mehrfach verstärkt. Neben neuen Varianten auf Basis des W50-Allradfahrgestells können nun auch die ersten S4000 auf dem Feld technische Hilfestellung als Werkstattwagen der beliebten LPG leisten. Daneben werden wie in den Vorjahren auch wieder Modellversionen von bekannten Modellfahrzeugen angeboten und führen bereits etablierte Modellserien weiter. Auch die Ende 2018 erstmals ausgelieferten Modelle des S4000 TLF und Robur Busses werden in neuen Farb- und Bedruckungsvarianten präsentiert.




ESPEWE: IFA W50 mit Koffer,Roter Oktober
Der Grundtyp einer großen Palette von Nutzfahrzeugen der 5t-Nutzmasseklasse aus Ludwigsfelde war das Pritschenfahrzeug W50L. Seit 1965 gebaut und ständig weiterentwickelt hat sich der 2-achsige Frontlenker bei in- und ausländischen Abnehmern bewährt. Im Jahr 1983 wurde die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) für das allradgetriebene Pritschenfahrzeug mit der verstärkten Pritsche erteilt. Als Zugmittel und Transportfahrzeug für Material und Personen war diese Fahrzeugversion unter anderem beim Militär im Einsatz. Das geländegängige Fahrgestell wurde in Einzelanfertigungen auch mit dem Koffer des G5-LKW kombiniert. Das nachgebildete Fahrzeug verstärkt die Flotte der LPG Roter Oktober in den typischen Farben.

ESPEWE: Robur LO 2500, Dresden, Beige
Der Robur Bus wurde 1961-1964 produziert. Der Prototyp, der 1958-1960 von ROBUR und dem »VEB Karosseriewerk Halle« produziert worden ist, war der Vorläufer der Robur-Frontlenker Reihe. Der Robur 2500 besaß einen luftgekühlten Vergasermotor 4 VO 11,8/9,5 SRL Robur LO 4/1 mit 4 Zylinder, 3345ccm Hubraum und 52 KW (70 PS). Damit erreichte er eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Er bot 18 Sitzplätze und hatte charakteristische Selbstmördertüren. Ab 1965-1973 wurde er als LO 2501 mit vorn angeschlagenen Türen und 21 Sitzplätzen gebaut. Durch geänderte Abmaße wurde der Bus länger und höher. Das Modell stellt einen Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe DVB in den typischen Farben dar.




Weitere Informationen und alle Neuheiten finden Sie hier zum Download