Aktuelle Meldungen

Piatnik-Neuheiten zur Spielwarenmesse

Piatnik - Januar 2020

Ein breites Neuheitenprogramm präsentiert der Wiener Verlag Piatnik zur Spielwarenmesse in Nürnberg (Halle 10.1 | Stand A 10). Familien und Strategen, Kartenspieler und Partygäste, Zocker und Memoexperten, Alt und Jung finden darin passende Spielideen und dürfen sich auf einen abwechslungsreichen neuen Jahrgang freuen.

Im verwunschenen "Roundforest" soll der Smaragdring des Waldgeistes aufgespürt werden, was gar nicht so einfach ist, da sich der Boden unter den Füßen der Abenteurer dreht und sie auch zwielichtigen Gestalten begegnen können. Reiner Knizia hat das flotte Würfelspiel „KaZock“ erfunden, bei dem man wissen sollte, wann man aufhört, um sich nicht zu verzocken, ebenso wie das atmosphärische Kinderspiel „Vampire Party“, in dem kleine Vampire Orangen aus der Vorratskammer stibitzen wollen, sich aber vor der Köchin in Acht nehmen müssen. „Farmer Jones“ findet verschiedene Gegenstände auf seinem Bauernhof nicht, die Jüngsten können ihm – mit Unterstützung einer Soundbox – helfen und für Ordnung sorgen. Gute Reaktion zeigen Kinder bei „Bull’s Eye“, um Tierkärtchen mittels Saugknöpfen vor den Mitspielern wegzuschnappen. Das farbenfrohe Kinderspiel „Lama Express“ erfordert volle Konzentration, um die süßen Lamas schnell nach Hause zu bringen.

Neues gibt es auch von den beiden Partyklassikern „Activity“, das seinen 30. Geburtstag feiert und zwei Teams zum rasanten „Knock Out“ unter Zeitdruck auffordert, und „Tick Tack Bumm“ mit der Erwachsenen-Version „Vibrations“, die mit einer vibrierenden Bombe für unerwartete Höhepunkte sorgt und mit schlüpfrigen Kategorien die Mitspieler ins Schwitzen bringt. „Kleine Kläffer“ ist ein Leckerbissen für Hundefreunde und Kartenspieler, die durch kluges Ausspielen von Karten Stimmen im Hunderat erringen müssen, um bei der Neuverteilung der Reviere Mehrzeiten zu bekommen. Assoziationen sind bei „Denk mich“ gefragt und Memofähigkeiten gepaart mit Kombinationsgabe für „Old & New“.
Am Messestand trifft man ebenfalls „Happy Cats“ und „Piff Pfaff & Friends“. Aber Achtung: „Selfie Crasher“ sind auch unterwegs und sorgen für „Gaudi Alarm“. Ob am Ende das „Space Taxi“ den Weg nach „Kanaloa“ findet, müssen die Besucher und Spieler selbst herausfinden.