Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Stay safe, stay at home - Heute schon gespielt?

HUCH! - März 2020

In den nächsten 5 Wochen ist die Kreativität aller Eltern gefragt, wenn es darum geht Kindergarten und Schule zu ersetzen, die Betreuung mit der Arbeitszeit zu vereinbaren und soziale Kontakte zu reduzieren. Aber zuhause bleiben, muss nicht langweilig und eintönig sein. Wir bieten Ihnen eine Empfehlung für die unterschiedlichen Altersgruppen an:

 


 

Für Kindergarten-Kinder

Leolino
Löwe, Eisbär, Flamingo, Affe, Elefant und Krokodil sind schon ganz aufgeregt – heute ziehen sie in den neuen Zoo ein! Alle freuen sich schon auf ihr neues Zuhause, aber leider kennen sich die Tiere auf dem neuen Gelände noch gar nicht aus. Kannst du den Tieren auf dem Weg durch den Zoo helfen? Und vergiss bitte nicht, dass ab und zu auch ein Kiosk euren Weg kreuzen sollte – nach so einem aufregenden Tag tut ein kleiner Imbiss bestimmt gut. „Leolino“ ist ein Logikspiel für Kinder ab 5 Jahren von HUCH!. Im Spiel müssen die Kinder bis zu 6 verschiedenen Tieren ihren Platz im Zoo zuweisen und schulen damit ganz beiläufig ihre Kombinationsfähigkeit und Konzentration.

Der Räuber Hotzenplotz – So ein Theater
Der Räuber Hotzenplotz soll aufgeführt werden, aber niemand fühlt sich für die Regie verantwortlich! So geht natürlich alles drunter und drüber ... Die Spieler müssen nun dafür sorgen, dass alles geordnet auf der Bühne abläuft. Alle schauen sich zuerst gemeinsam eine Karte mit einer Bühnenszene genau an. Diese wird nun umgedreht und nacheinander muss nun jeder Spieler ein Element, das auf der Szenenkarte zu sehen war, an die richtige Position auf der Bühne stellen. „Der Räuber Hotzenplotz“ bietet zwei unterschiedliche Spielmodi und lädt mit einem großen 3D-Theater zum freien Spiel ein.

 


 

Für Schul-Kinder

Good Night Bunnies
Es ist schon Abend, doch die kleinen Hasenkinder wollen eins ganz sicher nicht: Ins Bett geschickt werden. Die fürsorglichen Haseneltern versuchen jedoch, sie in die sicheren Ställe zu bringen. Zum Glück helfen alle Eltern mit, doch es ist gar nicht so einfach, wenn ständig wieder ein paar Langohren aus den Erdlöchern auftauchen. „Good Night, Bunnies!“ von HUCH! ist ein kooperatives Kinderspiel, bei dem die Haseneltern alle Hände voll zu tun haben, um die kleinen Häschen rechtzeitig in den kuscheligen Stall zu bringen.

Roll on!
Der Hebel ist gedrückt, die Startrampe kippt und die Kugeln rollen durchs abschüssige Labyrinth. Vom Start ganz oben ins Ziel ganz unten werden eine oder mehrere Kugeln durch bunte Barrieren immer wieder in die richtige Richtung gelenkt. Der Clou: In jeder Aufgabe fehlen eine oder mehrere Barrieren. Und die gilt es richtig einzusetzen. Denn nur, wenn das Labyrinth komplett ist, können die Kugeln in die richtigen Zielfelder rollen. In „Roll on!“ ist also Geschick und Vorstellungsvermögen gefragt, denn die Spieler bauen mit vorgegebenen Bauteilen stets ein neues Kugellabyrinth auf. Die Angaben sind dabei nie vollständig und so müssen sich die Spieler logisch erschließen, wo welche Barriere gesetzt werden muss. Das Logikspiel „Roll on!“ von HUCH! ist eine ausgezeichnete Einladung zum Tüfteln und Konstruieren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

 


 

Für die Eltern

Psychiatrie des Schreckens
Fünf Charaktere, fünf Geschichten, ein Ziel: Welcher Weg führt hinaus aus der Nervenheilanstalt North Oaks? Das Escape-Abenteuer „Psychiatrie des Schreckens“ erleben die Spieler aus fünf unterschiedlichen Perspektiven. Scheinbar zusammenhangslos tauchen sie in die Geschichten verschiedener Personen ein, die sich aus unterschiedlichen Gründen in der Klinik befinden. Wirklich zusammenhangslos? Nein, das Netz um den mysteriösen Chefarzt Dr. Dark spinnt sich immer dichter, doch nur wer clever rätselt wird auf seinem Weg in die Freiheit zugleich das Geheimnis von North Oaks lüften. Seid ihr bereit für die abenteuerliche Flucht? Die „Psychiatrie des Schreckens“ von HUCH! bietet Herausforderung und spannende Unterhaltung im Escape-Genre.

Katarenga
64 Felder, 16 Spielfiguren, 4 Farben und 2 Spieler. Manchmal braucht es nicht mehr für ein fantastisches und gleichzeitig herausforderndes Spielprinzip. Das 2-Personen-Spiel „Katarenga“ greift auf bekannte Züge aus dem Schach zurück. Die Bewegungen werden jedoch nicht von den Figuren vorgegeben – stattdessen definieren die bunten Spielfelder, wie gezogen, gesprungen und geschlagen werden darf. Klingt interessant? Das ist es auch. Das Spiel ist von David Parlett, der 1979 mit „Hase und Igel“ die erstmals verliehene Auszeichnung zum „Spiel des Jahres“ erhielt.