Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

 

Spielen mit Freunden – und es geht doch!

Ravensburger - April 2020

Spielen in Zeiten von Corona

Miteinander in geselliger Runde würfeln, zocken oder bluffen – in Zeiten des Kontaktverbots für Menschen aus verschiedenen Haushalten ausgeschlossen. Doch die Spiele-Experten von Ravensburger, selbst von der geltenden Abstandsregel betroffen, haben es getestet: Zusammen Brettspiele spielen geht – und zwar online per Videochat. Wie das funktioniert, was man dazu braucht und welche Spiele dafür in Frage kommen, finden Spielefreunde unter dem Hashtag #athomewithravensburger.

Wie mit Kollegen ein Spiel testen, wenn man mit 1,5 Meter Abstand am Tisch – oder gar auf verschiedenen Kontinenten sitzt? Mit diesem Problem befassen sich die Spieleredakteure bei Ravensburger schon seit längerem und zahlreiche Tests haben ergeben: Am besten funktioniert es per Video-Call. Dazu Philipp Sprick, Leiter der internationalen Familienspiel-Redaktion bei Ravensburger: „Wir haben verschiedene Online-Plattformen zum Spielen ausprobiert, vom recht aufwändig einzupflegenden Tabletop-Simulator bis hin zu kostenlosen Videochat-Programmen.“ Für das Onlinespielen „echter Brettspiele“ in Zeiten von Corona empfehlen die Ravensburger, kostenlose Videochat-Tools wie „Teams“ oder „Skype“ zu nutzen.

Wie funktionieren Gesellschaftsspiele per Videochat?
Bei den meisten Gesellschaftsspielen genügt es, wenn einer das Spiel zuhause hat. Bei manchen Spielen ist ein Exemplar pro Haushalt notwendig.

Der Videochat wird gestartet. Der Besitzer des Spiels ist zugleich der Spielleiter. Er richtet die Kamera seines Handys oder Tablets beispielsweise mithilfe eines Stativs oder Selfiesticks auf Spielfeld und Karten und teilt diese Ansicht mit den Mitspielern im Video-Call. Alternativ klappt er den Laptop so Richtung Tisch, dass die Kamera das Spiel zeigt. Der Spielleiter führt durch das Spiel, bewegt die Figuren der Mitspieler oder liest aufgedeckte Karten o.ä. vor. Per Mikrofon – oder parallel im Chat – machen die Spieler ihre Ansagen und kommentieren das Spiel. „Die Online-Variante ersetzt natürlich nicht das gemeinsame Spielen an einem Tisch, aber es macht ebenfalls Spaß“, so Sprick. Denn nur wegen Corona aufs Spielen zu verzichten sei auch keine Lösung. Not macht eben erfinderisch und so haben er und sein Redaktionsteam eine Auswahl an Ravensburger Spielen unter die Lupe genommen und im Video-Modus auf den Spaß- und Machbarkeitsfaktor getestet. Ihr Ergebnis: Mit ein paar kleinen Regel-Anpassungen sind rund ein Dutzend Neuheiten und Klassiker gut per Videochat spielbar – ohne dass der Spaß dabei verloren geht.

Mit welchen Ravensburger Spielen gelingt die Online-Spieleparty?
Unter dem Link www.ravensburger.de/start/zuhause-mit-ravensburger/index.html hat Ravensburger Regelanpassungen für das Spielen per Videochat veröffentlicht. Darunter beliebte Spiele wie „Scotland Yard“, „kNOW“, „Nobody is perfect“ und memory®. Dazu zeigen die Ravensburger Spiele-Experten im Videochat, wie es funktioniert.