Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Nadine Riedel neue Leitung Non-Books und Jenni-Britt Grunewald neu im Business Development

Verlagsgruppe Oetinger - April 2020

Oetinger stellt sich strategisch weiter auf

Nadine Riedel
Jenni-Britt Grunewald
Die Verlagsgruppe Oetinger stellt sich strategisch weiter auf und hat neue Positionen im Unternehmen besetzt.

Nadine Riedel (42) ist seit 01.04.2020 die neue Leitung des Bereichs Non-Books im Verlag Friedrich Oetinger. Sie übernimmt die Leitung von Julia Bielenberg, verlegerische Geschäftsführerin von Oetinger, an die sie zukünftig auch berichtet. Nadine Riedel, seit vielen Jahren in der Spielwarenbranche zuhause, kommt von Top-Toy, wo sie seit 2007 unter anderem die strategische Produktentwicklung der Eigenmarken für den deutschen Markt verantwortet hat.

Jenni-Britt Grunewald (28) ist seit 01.04.2020 neu als Senior Managerin im Bereich Business Development bei der Verlagsgruppe Oetinger tätig. Sie berichtet in dieser Funktion direkt an die Geschäftsführung und analysiert und entwickelt neue digitale Geschäftsmodelle für die Verlagsgruppe. Jenni-Britt Grunewald kommt von Carlsen, wo sie seit 2015 ebenfalls im Bereich Business Development tätig war und den Bereich Edutainment verantwortete.

Julia Bielenberg, verlegerische Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Oetinger: „Wir wollen den Non-Book-Bereich weiter ausbauen und sind zuversichtlich, mit Nadine Riedel die dafür notwendige Expertise im Haus zu haben. Durch ihre langjährige Retail-Erfahrung hat sie ein ausgezeichnetes Gespür für Produkte und Trends. Sie bringt ein tiefes Marktverständnis und ein ausgezeichnetes Handels- und Produktions-Netzwerk in Deutschland, Skandinavien und Asien mit.
Und wir freuen uns, dass wir mit Jenni-Britt Grunewald eine ebenfalls sehr erfahrene Mitarbeiterin für das Business Development gewinnen konnten, die den Auf- und Ausbau dieses strategisch wichtigen Bereichs übernehmen wird. Beide Positionen sind für unsere weitere Unternehmensstrategie enorm wichtig und wir sehen uns damit für die Zukunft gut aufgestellt.“