Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Roter Panda Nachwuchs im Tierpark Berlin und bei Steiff

Steiff - August 2020

Vor wenigen Wochen gab es im Tierpark Berlin das erste Mal seit neun Jahren Nachwuchs bei den Roten Pandas. Rote Pandas, die auch Kleiner Panda oder Katzenbär genannt werden, zählen zu den bedrohten Arten und werden auf der Roten Liste des IUCN als stark gefährdet eingestuft. Fast zeitgleich mit den ersten Bildern aus dem Tierpark ist nun der Bendi Roter Panda in der National Geographic PHOTO ARK™ Plüschtier Kollektion von Steiff erhältlich, der erstmals auf der Spielwarenmesse im Januar vorgestellt wurde.

Die Eltern des Pandajungen kamen im Rahmen eines weltweiten Naturschutzzuchtprogramms für Rote Pandas aus dem indischen Zoo Padmaja Naidu Himalaya nach Berlin. Das Zuchtprogramm dient der Erhaltung der Art, die sich vorwiegend von Bambus ernährt und deren Lebensraum im östlichen Himalaya und im Westen Chinas immer weiter zerstört wird.

Bevor der seltene Nachwuchs ab September erste Ausflüge in das Außengehege des Tierparks unternehmen kann und für Besucher zu sehen sein wird, kann der Rote Panda, der als Neugeborenes nicht mehr als ein Meerschweinchen wiegt, als süße Plüschversion von Steiff erlebt werden.

Steiff engagiert sich gemeinsam mit National Geographic durch eine Kollektion zum National Geographic Artenschutzprojekt PHOTO ARK™ für die Wahrung der Artenvielfalt. Das Traditionsunternehmen aus Giengen entwickelt nun das zweite Jahr in Folge eine exklusive Plüschtier-Kollektionen mit National Geographic als starkem Partner an der Seite, um das Bewusstsein über die Bedrohung dieser Tierarten zu schärfen.

Der Bendi Roter Panda ist 30 cm groß und ein kuschelweicher Freund, der einem nicht mehr von der Seite weicht.

Die Kollektion zum National Geographic Artenschutzprojekt PHOTO ARK™ umfasst mit den diesjährigen Neuerscheinungen insgesamt 21 bedrohte Tierarten, die für das Projekt von Joel Sartore fotografiert wurden. National Geographic und Steiff zelebrieren die wunderbaren Tiere dieser Erde und setzen sich für die Initiative #SaveTogether ein. Ein Teil der Erlöse von National Geographic fließt unmittelbar an die gemeinnützige National Geographic Society, die weltweit wichtige Wissenschaftsprojekte in Forschung, Naturschutz und Bildung unterstützt – einschließlich des PHOTO ARK™ Projekts. Zudem werden durch die Kollektion die exotischen und gefährdeten Tiere auch für die kleinsten Mitmenschen hautnah anfassbar gemacht, um so eine emotionale Bindung herzustellen und den Schutz der Arten auf spielerische Art zu fördern.