Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Das verboten scharfe Wortspiel Tick Tack Bumm Vibrations

Piatnik - September 2020

Neu ist in diesem Jahr die Erwachsenen-Version des seit mehr als 25 Jahren beliebten und (mit acht Millionen verkauften Exemplaren!) überaus erfolgreichen Partyspiels „Tick Tack Bumm“ von Piatnik. In „Tick Tack Bumm Vibrations“ geht es nicht nur aufgrund der gesuchten Wörter zu schlüpfrigen Kategorien heiß her. Auch die in kräftigem Beerenrot gehaltene Bombe, die bekanntermaßen durch Explosion das Rundenende einläutet, hält eine weitere Überraschung bereit: Sie vibriert ganz zufällig und bringt die Mitspieler damit einmal mehr ins Schwitzen.

Ebenso einfach wie genial ist das Spielprinzip des jüngsten „Tick Tack Bumm“ Familienmitglieds. Der Startspieler schnappt sich die höchst explosive beerenrote Bombe und startet sie per Knopfdruck. Sogleich deckt er eine von 220 Kategorien auf und liest vor was darauf steht. Jetzt heißt es schnell passende Wörter finden, beispielsweise zu „Anmachsprüchen“, „(un)möglichen Pornotiteln“, „Ausreden für „heute nicht, Schatz““, „das hängt“ oder „das ist nicht gesellschaftsfähig“. Sobald das Wort ausgesprochen wurde, stellt man die Bombe blitzschnell vor den nächsten Spieler - denn niemand weiß, wie lange sie tickt, ehe sie explodiert. Geht sie genau vor einem in die Luft, hat man die Runde verloren und nimmt sich zur Strafe die ausliegende Karte.

Doch das war noch nicht alles. Neu und besonders reizvoll ist das zufällige Vibrieren der Bombe während des Spiels. Wenn sie das tut, hat der entsprechende Spieler Glück: Er darf die Bombe dann sofort an einen Sitznachbarn seiner Wahl abgeben, ohne selbst ein Wort nennen zu müssen. So wird das Vibrieren zum Joker, der blitzschnell für unerwartete Höhepunkte sorgt.

Wie in den bisherigen Versionen darf auch in „Tick Tack Bumm Vibrations“ kein Wort zwei Mal genannt werden und die Bombe muss sofort vom nächsten Spieler übernommen werden. Wer am Ende die wenigsten Karten vor sich liegen hat, gewinnt. Bei Gleichstand kommt es zu einem Stechen, bis der Sieger eindeutig feststeht. „Tick Tack Bumm Vibrations“ spielt man ab 3 Spielern ab 18 Jahren.