Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Baggermodell trumpft mit Funktionalität und Detailqualität

Wiking - Oktober 2020

Der Seilzug-Baggergigant von Menck-Hambrock

Menck-Bagger - hellblau
Es ist ein wirklicher Seilzugbagger-Gigant in 1:87: Die Funktionalität des mächtigen Oberwagens beeindruckt - vor allem die Löffelhochbagger-Einrichtung mit ihrem weich arbeitenden Seilvorschub konnten die WIKING-Modellbauer auch in den Maßstab 1:87 transferieren. Die Löffelstiele mit ihren im Vorbild mächtigen Zahnstangen machen dank Gummiseilverwendung die Lastaufnahme des Baugerätes problemlos nachvollziehbar. Dazu noch die vorbildgerechte Bedruckung mit dem mächtigen Schriftzug und Markenzeichen von Menck-Hambrock sowie die obligatorischen Warnhinweise. WIKING-Kenner erinnern sich noch gut an den Menck-Löffelbagger, der im Maßstab 1:60 einst als Werbemodell für Menck-Hambrock gebaut und später aus revitalisierten Form aufgelegt wurde. Es war ein einfaches Schau- und Werbemodell. Erst Jahrzehnte nach dem Industrieauftrag von Menck erfolgte in 87-facher Miniaturisierung die völlige Neukonstruktion des Modells, das fortan mit neuer Funktionalität und Detailqualität auftrumpfen konnte.

 


 

Weitere Baggermodelle im Maßstab 1:87

Seilbagger Fuchs F 301
Verlässlich und zudem noch mit idealer Übersicht – so mochten ihn die Schrottplatzbesitzer über Jahrzehnte hinweg. Kein Wunder, dass der robuste Fuchs Seilbagger F 301 dort eine große Verbreitung gefunden hatte. WIKING stattet die Seilbagger-Neuheit mit der zugehörigen Hochkabine und neuem Schrottgreifer aus. Der F 301 gilt heute als der bekannteste Fuchs-Bagger, immerhin wurde er über zwei Jahrzehnte hinweg in mehr als 15.000 Einheiten ausgeliefert. Der Erfolg mag im Rückblick nicht überraschen, denn der Hersteller entwickelte den Bagger in den Produktionsjahren immer weiter fort und bot dazu auch zahlreiche Arbeitseinrichtungen an. Von Beginn an im Fuchs-Werk Bad Schönborn gebaut, übernahm die Firma Schaeff 1985 die Fuchs-Produktion, die wiederum 2002 in die Terex-Gruppe integriert wurde. WIKING hat sich der Vorbildversion des F 301 der Baujahre zwischen 1959 und 1970 verschrieben – gut zu erkennen an der Motorabdeckung vorne rechts, die beim Vorbild für die Wartungsarbeiten vorgesehen war.

Seilbagger Fuchs F 301 Züblin
Erst der Unimog 411 im Züblin-Einsatz, jetzt ist der Fuchs-Bagger in gleichen Firmenfarben unterwegs. Der F 301 gilt heute als der bekannteste Fuchs-Bagger, immerhin wurde er über zwei Jahrzehnte hinweg in mehr als 15.000 Einheiten ausgeliefert. Der Erfolg mag im Rückblick nicht überraschen, denn der Hersteller entwickelte den Bagger in den Produktionsjahren immer weiter fort und bot dazu auch zahlreiche Arbeitseinrichtungen an. WIKING hat sich der Vorbildversion des F 301 der Baujahre zwischen 1959 und 1970 verschrieben – gut zu sehen an der Motorabdeckung vorne rechts, die beim Vorbild für die Wartungsarbeiten vorgesehen war. Was den Sammler erfreuen wird: In Züblin-Farben erscheint der Fuchs F 301 mit Baggerschaufel und Abrissbirne.