Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Nikolaus-Spendenaktion von Epoch Traumwiesen

Epoch Traumwiesen - Dezember 2020

Lockdown, Schulschließungen, Kontakte reduzieren – die Kleinsten werden in diesem Corona-Jahr mit vielen Entwicklungen konfrontiert, die erst einmal verstanden und verarbeitet werden müssen. Auch ist der Schulbetrieb mit vielen Einschränkungen verbunden, die nötig sind, um das Infektionsgeschehen zu stoppen. Mit einer großen Nikolaus-Spendenaktion hat die in Nürnberg ansässige Epoch Traumwiesen GmbH bei Grundschülern für strahlende Kinderaugen gesorgt. Über 250 Aquabeads und Sylvanian Families Spielzeugprodukte von Epoch wurden als Nikolaus-Überraschung an alle Kinder der Grundschule Soldnerstraße in Fürth gespendet.

„Als Spielwarenhersteller ist es unsere Mission, Kindern ein Lächeln zu schenken. Deswegen hat das Epoch Traumwiesen Team die Ärmel hochgekrempelt und in kürzester Zeit über 250 Geschenke eingepackt“, so Katrin Opl, Teamleiterin Key Account Deutschland & Österreich bei Epoch Traumwiesen GmbH. Um die Abstandsregeln einzuhalten, dürfen die Kinder in der Mittagsbetreuung beispielsweise nicht mehr ihren Platz verlassen, sodass die Aquabeads und Sylvanian Families Spielsets ab sofort eine schöne und kreative Abwechslung bieten.

Brigitte Löffler, Schulleitung der Grundschule Soldnerstraße Fürth, durfte am Montagmorgen nach Nikolaus in viele lachende Gesichter blicken: „Die Nikolaus- Spendenaktion hat die Kinder sehr gefreut. Bestimmt sogar mehr, als in Zeiten außerhalb von Corona. Denn gerade das Schulleben, die gemeinsamen Aktionen, wie unser gesundes Klassenfrühstück, zusammen Musizieren, der Besuch von unseren Lese-Opas und Lese-Hunden und der Verzicht auf all die anderen liebgewordenen Gewohnheiten sind das, was den Kindern am meisten abgeht. Mit all den Hygienemaßnahmen und sonstigen Regelungen können sich Kinder erstaunlich gut arrangieren, das tut ihrer Stimmung meistens keinen Abbruch.“

Sigrid Gottwald, Konrektorin der Grundschule Soldnerstraße Fürth, konnte bereits die ersten gebastelten Perlenbilder begutachten: „Viele Kinder konnten nicht glauben, dass die Pakete für sie gedacht waren und dass sie auch noch gleich ausgepackt werden durften. Ich konnte in einigen Klassen einen Tag später schon verschiedene gebastelte Aquabeads Werke wie die Minions bewundern. In manchen Familien ist durch die Corona-Krise denke ich auch das Geld für Nikolaus- oder Weihnachtsgeschenke knapp. Von daher war das für diese Kinder sicherlich eine besonders große Freude.“