Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Osann GmbH erhält Top 100-Siegel 2021 für außerordentliche Innovationsarbeit

Osann - Februar 2021

Preisgekrönte Innovationskraft: Die Osann GmbH aus Gottmadingen hat das Top 100-Siegel 2021 erhalten. Mit dieser Auszeichnung werden besonders innovative mittelständische Unternehmen geehrt – und das nunmehr bereits zum 28. Mal. Zuvor konnte sich der Hersteller von Kinderautositzen und Kinderwagen in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beweisen.

Im Auftrag von Compamedia, dem Ausrichter des Innovationswettbewerbs Top 100, untersuchten der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team die Innovationskraft der Osann GmbH. Die Forscher legten rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien zugrunde: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg. Im Kern geht es in dem Wettbewerb um die Frage, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein Zufallsprodukt sind, also um die Wiederholbarkeit von Innovationsleistungen. Und darum, ob und wie sich die entsprechenden Lösungen am Markt durchsetzen. Aufgrund der aktuellen Situation gab es zudem einen Sonderteil, in dem die unternehmerische Reaktion auf die Coronakrise untersucht wurde.

Die Osann GmbH ist im Bereich Kinderautositze und Kinderwagen beheimatet. Dabei hat sich das Unternehmen aus der Bodensee-Region bisher vor allem mit seinen mitwachsenden und drehbaren Kinderautositzen im günstigen bis mittleren Preissegment einen Namen gemacht. In den letzten Jahren hat Geschäftsführer Patrick Osann gemeinsam mit seinem Team und externen Experten zudem daran gearbeitet, das Portfolio um hochwertige Kombi-Kinderwagen und Buggys zu erweitern – mit dem Ergebnis einer neuen Kollektion, die Eltern und Kinder sowohl optisch als auch funktional überzeugen soll (osann.de/new-collection). „Als eines der letzten Familienunternehmen der Branche – schlanke Strukturen inklusive – sind wir stolz, mit einer derart großen Auszeichnung bedacht worden zu sein. Das bestärkt uns darin, dass unsere Prozesse eine gute Basis haben und wir darauf aufbauen können.“, ergänzt Patrick Osann, der mittlerweile 14 internationale Patente hält. Dass das Thema Erfindergeist tief in der Unternehmens-DNA verwurzelt ist, belegt auch folgender Meilenstein: Gründer Stephan Osann, mittlerweile in beratender Funktion tätig, war in den 80er Jahren für die deutsche Markteinführung des Maxi-Cosi, der „Ur-Babyschale“, verantwortlich.

Prof. Dr. Nikolaus Franke, der wissenschaftliche Leiter von Top 100, ist von den ausgezeichneten mittelständischen Unternehmen beeindruckt. „Die Top 100-Unternehmen haben sich konsequent danach ausgerichtet, möglichst innovativ zu sein“, stellt er fest. Am 26. November gibt es noch einmal einen Anlass zum Feiern: Dann kommen alle Preisträger des aktuellen Top 100-Jahrgangs zusammen, um auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg die Glückwünsche von Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen. Der Wissenschaftsjournalist begleitet seit zehn Jahren den Innovationswettbewerb als Mentor.

Über den Wettbewerb
Seit 1993 vergibt Compamedia das Top 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit 25 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von Top 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Die Magazine manager magazin und impulse begleiten den Unternehmensvergleich als Medienpartner. Mehr unter: www.top100.de/.