Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Mozzaroller – Taktischer Würfelspaß mit Solospieler-Variante

Piatnik - April 2021

Lieferservice ist gefragter denn je. Dementsprechend kann sich auch die neu eröffnete Pizzeria „Angelo“ vor Aufträgen kaum retten. Ehe die Lieferanten auf ihren Rollern durch die Stadt düsen, müssen die Pizzen aber noch mit den richtigen Zutaten belegt werden. Mit ein bisschen Taktik und einer Portion Würfelglück etablieren sich die Spieler bei dem einen oder anderen Stammkunden als Lieblings-Pizzalieferant. Doch die Konkurrenz schläft nicht … Der Würfelspaß für die ganze Familie rund um den besten Lieferservice bietet auch eine Solospieler-Variante.

Champignons und Mais, Oliven und Rucola, Tomaten und Mozzarella – die meisten Kunden wissen genau, was sie wollen. Rund um die Pizzeria-Karte in der Tischmitte liegen immer acht Bestellungen gleichzeitig, die mit den richtigen Dingen belegt werden sollten. Wer an der Reihe ist, würfelt alle acht Würfel, die auf jeder Seite eine der Zutaten zeigen. Kann man mit dem Würfelergebnis eine Bestellung erfüllen, oder vielleicht gleich die benachbarte auch noch – molto bene! Der Spieler darf so oft würfeln, solange er zumindest einen Würfel verwenden kann. Würfelt er aber einmal keine passende Zutat und kann somit die Pizzen nicht fertig belegen – Mamma mia! Dann hat er sich verzockt und es gibt Strafchips, die in der nächsten Runde die Anzahl der Würfel und damit die Chancen reduzieren.

Erfüllte Aufträge werden gleich durch neue ersetzt. Mit etwas Glück kommt dann ein „Joker“-Auftrag auf den Tisch – diesem Kunden ist egal, was er kriegt, wenn es nur genug davon ist. Oder es gibt eine Bestellung mit Chili oder Knoblauch, dann können Extra-Bonuspunkte eingefahren werden.

Am Ende zählt nicht nur, wie viele leckere Zutaten man auf die Pizzen gebracht hat, sondern auch welcher Lieferant seine Kunden überzeugen konnte. Doch die Gunst eines Mozzaroller-Fahrers ist rasch verflogen, wenn der Mitbewerber nebenan bessere Pizzen für seine Kunden bäckt und dadurch ein punktebringendes Lieferantenplättchen erwirbt.

„Mozzaroller“ kann übrigens auch solo gespielt werden. Dann tritt man gegen Angelo, den Chef persönlich, an und versucht, in acht Runden mehr Pizza-Bestellungen als dieser zu erfüllen.

Das taktische Würfelspiel von Jeffrey D. Allers ist für 1-4 Spieler ab 7 Jahren empfohlen und dauert ca. 25 Minuten. Einen Teaser gibt es auf dem YouTube-Kanal „Piatnik Spiele“ unter: www.youtube.com/watch?v=DoPBViTDSqk