Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Boxine geht im Rahmen eines Zusammenschlusses mit 468 SPAC I SE an die Börse

Boxine - August 2021

Boxine, Erfinder der Toniebox- und Tonies-Figuren und damit Gründer einer neuen, millardenschweren Produktkategorie, geht im Rahmen eines Zusammenschlusses mit 468 SPAC I SE an die Börse

  • Boxine, das Unternehmen hinter den Toniebox- und Tonies-Figuren, hat eine führende interaktive digitale Audio-Plattform für Kinder aufgebaut, die von mehr als 2,4 Millionen Haushalten genutzt wird
  • Nach starkem Wachstum von 50% (CAGR) seit 2018 hat der Umsatz von Boxine im Geschäftsjahr 2020 137 Mio. EUR erreicht. Ab 2021 wird weiteres Umsatzwachstum von 40% erwartet
  • Im Rahmen der Transaktion wird Boxine mit einem pro-forma Unternehmenswert von 870 Mio. EUR und mit einem pro-forma Eigenkapitalwert von 990 Mio. EUR bewertet
  • Die PIPE1 Investitionen von 100 Mio. EUR wurden getätigt von BIT Capital, Baillie Gifford und weiteren führenden institutionellen Investoren
  • Der Zusammenschluss mit 468 SPAC I SE („468 SPAC”) ermöglicht es Boxine, seine globalen Expansionspläne zu beschleunigen, seinen bisherigen Erfolg in der DACH-Region, im Vereinigten Königreich, Irland und den USA weiterzuführen und seine Produkt- und Plattformerweiterung fortzusetzen
  • Ein von Armira geführtes Konsortium wird auch nach der Fusion die größte Aktionärsgruppe bleiben
  • Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2021 abgeschlossen sein

Die Gründer der Boxine GmbH, Marcus Stahl
und Patric Faßbender
tonies.de
Die Boxine GmbH („Boxine"), ein kategoriedefinierendes internationales Unternehmen für digitale Audiounterhaltung für Kinder, das auch als das Unternehmen hinter den Toniebox- und Tonies-Figuren bekannt ist, und 468 SPAC (Frankfurter Wertpapierbörse: SPAC), eine luxemburgische Special Purpose Acquisition Company (SPAC), die von Alexander Kudlich, Ludwig Ensthaler und Florian Leibert, den Gründern von 468 Capital, gesponsert wird, gaben heute bekannt, dass sie eine endgültige Vereinbarung zum Zusammenschluss abgeschlossen haben.

Nach Abschluss der Transaktion wird das börsennotierte Unternehmen voraussichtlich in Boxine SE ("Kombiniertes Unternehmen") umbenannt und von Marcus Stahl und Patric Faßbender, den Mitbegründern und Co-CEOs von Boxine, geführt. Beide werden Anteilseigner im Kombinierten Unternehmen bleiben.

Marcus Stahl, Co-CEO von Boxine, sagt: „Wir freuen uns sehr, den perfekten Partner gefunden zu haben, der unsere Wachstumsambitionen und unsere Vision von sicheren, bildschirmfreien und kontrollierten Lern- und Unterhaltungserlebnissen für Kinder unterstützt. Mit unserer umfangreichen Audiobibliothek, die sowohl renommierte Kooperationen mit weltweiten Lizenzgebern als auch unsere eigenen, ständig wachsenden tonies Originalinhalte umfasst, sind wir ein Pionier des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter. Wir ermöglichen es kleinen Kindern, lange bevor sie lesen können, Geschichten zu erleben, und vermitteln ihnen Wissen. Nach dem Zusammenschluss mit 468 SPAC können wir neue Märkte noch schneller als bisher erschließen sowie unser Angebot an Audioinhalten weiter ausbauen.“

Alexander Kudlich, CEO von 468 SPAC, kommentiert: Boxine und seine Toniebox sind eine herausragende Erfolgsgeschichte. Wir freuen uns sehr darauf, diese Geschichte mit dem Unternehmen zusammen fortzusetzen und es noch erfolgreicher zu machen. Das Boxine-Team hat eine völlig neue Kategorie eingeführt, definiert und erfolgreich gemacht – und damit das ‚Netflix des Kinderzimmers‘ geschaffen. Die hoch aktive und schnell wachsende etablierte Kundenbasis von derzeit deutlich mehr als zwei Millionen Haushalten ist die ideale Ausgangsbasis für die Expansion in weitere Märkte – hier wollen wir unsere eigene Expertise voll einbringen.“

Jan Beckers, CIO von BIT Capital, ein sich auf technologieorientierte Branchen fokussierender Vermögensverwalter und im Jahr 2021 der beste Fundmanager, fügt hinzu: „Mit ihrer intuitiven und sicheren Technologieplattform bietet die Toniebox Millionen von Kindern ihre ersten Lern- und Unterhaltungserfahrungen in der digitalisierten Welt. Gleichzeitig schafft sie ein Monetarisierungsmodell, das Lizenzgebern neue Einnahmequellen bietet und Boxine die Verbreitung und kontinuierliche Erweiterung seiner Originalinhalte ermöglicht. Dieses Ökosystem ist der Wegbereiter für weiteres schnelles, nachhaltiges Wachstum. Wir freuen uns sehr, diese deutsche Erfolgsgeschichte auf dem Weg zum globalen Marktführer in dieser Kategorie zu begleiten.“

Boxine - Anbieter eines technologiebasierten Produkts für eine nicht-digitale Zielgruppe

Boxine wurde von Patric Faßbender und Marcus Stahl im Jahr 2013 gegründet. Das Unternehmen ist bekannt für tonies®, das kategoriedefinierende und preisgekrönte, digitale, cloudbasierte Audio-Entertainment-System für Kinder und eine der am schnellsten wachsenden Technologie-Marken Europas.

Das revolutionäre digitale Ökosystem besteht aus dem Toniebox-Audioplayer und Figuren – Tonies genannt – die mit der Wiedergabe von Audioinhalten beginnen, sobald sie auf die Toniebox gestellt werden. Dies wird durch eine leistungsstarke Technologie-Plattform, die Toniecloud, ermöglicht, die den Toniebox-Player mit der umfangreichen, unternehmenseigenen digitalen Audio-Bibliothek von Boxine verbindet. Auf diese Weise hat Boxine das erste vernetzte Gerät für das Kinderzimmer entwickelt – ein technologiebasiertes Produkt für eine nicht-digitale Zielgruppe das zum intuitiven, taktilen Spielen anregt.

Bewährtes, technologiegetriebenes und schnell skalierbares Geschäftsmodell mit klaren Chancen für weiteres Wachstum durch Internationalisierung sowie Produkt- und Plattformerweiterung

Seit der Einführung des Produkts in der DACH-Region Ende 2016 hat Boxine rund 2,4 Millionen Tonieboxen verkauft und aktiviert. Diese Kunden haben inzwischen mehr als 25 Millionen Tonies gekauft, was die hohe Markentreue und die Skalierbarkeit des abonnementähnlichen Umsatzmodells belegt.

Derzeit sind über 300 Tonies erhältlich, die von Hörbüchern bis Musik und von Wissen bis Unterhaltung reichen und weltweite Lizenzen wie Frozen, Peppa Pig und Paw Patrol umfassen. Darüber hinaus hat Boxine eine eigene Reihe von Charakteren entwickelt und erweitert kontinuierlich seine eigenen tonies Originalinhalte. Aufgrund seiner umfangreichen etablierten Kundenbasis ist Boxine ein bevorzugter Partner für viele bekannte Marken wie Steiff und Playmobil geworden, die ihre Produkte „tonifiziert" haben, um sie mit der tonies®-Plattform kompatibel zu machen.

Nach dem erfolgreichen Start im Vereinigten Königreich und in Irland kam Boxine im Jahr 2020 in den USA auf den Markt, wo das Unternehmen einen noch schnelleren Markteintritt als in der DACH-Region erreichte und in den ersten drei Monaten über 30.000 Tonieboxen verkaufte. Die weitere Internationalisierung von tonies® ist im Gange; das Produkt ist im Begriff, ein globales Phänomen zu werden, mit geplantem Start in Frankreich im September 2021 und weiteren Markteintritten in naher Zukunft.

Der Erlös aus der Transaktion unterstützt nicht nur die Internationalisierungspläne von Boxine, sondern auch den weiteren Ausbau des eigenen Angebots, das auf dem Erfolg von „Tonies Originals" wie beispielsweise Cosmo the Dog aufbaut. Zudem wird es dem Unternehmen ermöglicht, neue Produktbereiche zu erschließen und Chancen im Merchandising zu nutzen. Nach der Gründung des Innovationszentrums Tonielab im Januar 2021 bereitet sich Boxine darauf vor, in den kommenden Monaten und Jahren eine Vielzahl neuer und spannender Produkte auf den Markt zu bringen.

Erfolgsbilanz mit herausragendem Wachstum und erwiesener Profitabilität bei fortschreitender Marktreife

Boxine erzielte im ersten Halbjahr 2021 ein Wachstum von 35%, das auf den 137 Mio. EUR des Jahres 2020 und dem starken Wachstumskurs der letzten Jahre (CAGR von über 50% von 2018 bis 2020) aufbaut. Erwartungsgemäß wird das Unternehmen im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 170 Mio. EUR erwirtschaften und in den darauffolgenden Jahren ein jährliches Umsatzwachstum von mehr als 40% erzielen. Da Boxine in Ländern unterschiedlicher Markttiefe tätig sein wird, strebt das Unternehmen mittelfristig bereinigte EBITDA-Margen von etwa 16% an.

Zusammenfassung der Transaktion

Am 30. August 2021 schloss 468 SPAC eine endgültige Vereinbarung über den Zusammenschluss mit Boxine, der mit einer Kombination aus Aktien- und Barfinanzierung umgesetzt wird. Im Rahmen des Unternehmenszusammenschlusses wird Boxine mit einem pro-forma Unternehmenswert von 870 Mio. EUR und einem pro-forma Eigenkapitalwert von 990 Mio. EUR bewertet.

Die Transaktion wird dem Kombinierten Unternehmen voraussichtlich einen Bruttoerlös von 400 Mio. EUR einbringen. Zusätzlich zu den 300 Mio. EUR, die sich auf dem Treuhandkonto von 468 SPAC befinden, wurden PIPE Investitionen in Höhe von 100 Mio. EUR zu 10,00 EUR je Aktie durch BIT Capital, Baillie Gifford sowie weiteren führenden institutionellen Investoren getätigt. Die PIPE-Transaktion wurde auch von mehreren bestehenden SPAC-Investoren unterstützt, darunter Lugard Road Capital (eine Tochtergesellschaft der Luxor Capital Group). Zusammen mit der PIPE wurden weitere 5 Mio. EUR aufgebracht, die auf einem Treuhandkonto hinterlegt sind und nur dann freigegeben werden, falls und soweit die Gründungsgesellschaft von Boxine während der Dauer ihrer Sperrfrist zur Zahlung von Steuern im Zusammenhang mit der Transaktion verpflichtet wird. Die mögliche Zahlung an die Gründungsgesellschaft von Boxine wird sich in diesem Fall entsprechend verringern.

Bestimmte Boxine-Aktionäre können Barmittel als Teil ihrer Gegenleistung erhalten, bis zu einem Maximalwert von 210 Mio. EUR, was etwa einem Drittel der Anteile der bestehenden Boxine-Aktionäre entspricht. Die derzeitigen Aktionäre von Boxine werden voraussichtlich 51 Millionen Aktien des Kombinierten Unternehmens erhalten und damit etwa 51,5% des Eigenkapitals nach der Transaktion behalten. Die Investoren von 468 SPAC werden voraussichtlich 30,3% des Eigenkapitals nach der Transaktion halten. Die Sponsoren und Co-Sponsoren von 468 SPAC werden voraussichtlich 7,6% halten. Die PIPE-Investoren werden voraussichtlich 10,5 Millionen Aktien erhalten, was 10,6% des Eigenkapitals nach der Transaktion entspricht. Alle Verweise auf in der Bilanz ausgewiesene Barmittel, verfügbare Barmittel auf dem Treuhandkonto, Beteiligungen nach der Transaktion und erhaltene Transaktionserlöse gelten vorbehaltlich etwaiger Rücknahmen (Redemptions) von den Aktionären von 468 SPAC und der Zahlung von Transaktionskosten. Das von Armira geführte Konsortium wird auch nach dem Zusammenschluss die größte Aktionärsgruppe bleiben und freut sich auf die Fortsetzung der Wachstumsgeschichte, die durch die anhaltende Partnerschaft mit dem Unternehmen vorangetrieben wird.

Der Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal 2021 erwartet. Sie wurde sowohl vom Vorstand und Aufsichtsrat von 468 SPAC als auch von den Aktionären von Boxine einstimmig genehmigt und steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre von 468 SPAC sowie der Erfüllung oder des Verzichts auf bestimmte andere übliche Abschlussbedingungen.

Berater

Berenberg fungierte als Finanzberater und Sullivan & Cromwell LLP als Rechtsberater von 468 SPAC. Connaught fungierte als Finanzberater und Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP als Rechtsberater von Boxine und Boxines Mehrheitsaktionär Armira.

Telefonkonferenz für Investoren

Boxine und 468 SPAC werden am Dienstag, 31. August 2021, um 16.00 Uhr MESZ eine Telefonkonferenz für Investoren abhalten. Weitere Informationen zur Anmeldung für die Telefonkonferenz sowie eine Präsentation für Investoren finden Sie auf der Website von 468 SPAC (468spac1.com).