Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

SPIEL setzt Maßstäbe für Publikumsveranstaltungen

Brandora Redaktion - Oktober 2021

Weltgrößte Messe für Brett- und Kartenspiele begeistert Publikum und Aussteller

In Essen sind am Sonntag die Internationalen Spieltage SPIEL '21 erfolgreich zu Ende gegangen. Die weltweit größte Messe für Gesellschaftsspiele konnte nach einer coronabedingten Pause 93.600 Besucher begrüßen, die die mehr als 1.000 Neuheiten der 620 Aussteller aus 41 Ländern sehen, ausprobieren und kaufen wollten. Die Freude darüber, wieder durch die Messehallen zu gehen, neue Spiele kennenzulernen, Erstausgaben oder Raritäten zu kaufen und Schnäppchen zu machen, zauberte mehr als ein Lächeln auf die Gesichter.

Dominique Metzler, Geschäftsführerin des veranstaltenden Friedhelm Merz Verlages: "Ich bin sehr glücklich darüber, mit welcher Begeisterung diese Messe von Ausstellern und Besuchern aufgenommen worden ist. Es war ein besonderes Jahr für uns als Veranstalter, aber auch für alle Teilnehmer. Kooperative Spiele sind im Trend, und die SPIEL war eine große gemeinsame Leistung von Organisatoren, Ausstellern und Besuchern. Wir fühlen uns als Veranstalter vom Erfolg dieser Messe bestätigt. Es war genau die richtige Entscheidung, in diesem Jahr wieder eine analoge Messe zu veranstalten und Spielefans aus der ganzen Welt die Möglichkeit zu geben, an diesem wichtigsten Treffen der Spielewelt teilzuhaben. Die Besucherinnen und Besucher haben sich vorbildlich an die SPIELregeln dieser Messe gehalten."

Der Messebesuch unterlag den 3G-Bedingungen, für die Besucherinnen und Besucher wurde eigens ein Corona-Testzentrum auf dem Messegelände eingerichtet. In allen Bereichen gab es zudem eine Maskenpflicht. Das durchdachte Hygienekonzept mit breiteren Gängen, verstärkten Hygienemaßnahmen und einer Abstandsregelung hat sich dabei bewährt und für die nötige Bewegungsfreiheit gesorgt.

Die Aussteller waren zufrieden mit dem begeisterten Zuspruch. Die Messe bedeute einen Neustart für die Branche, sagte Hermann Hutter, Verleger (HUCH) und Vorsitzender des Branchenverbandes Spieleverlage e.V.: "Diese Messe war sehr gut ausbalanciert zwischen Sicherheit und der genau richtigen Besuchermenge. Alle Besucher waren sehr diszipliniert - es war das perfekte Erlebnis, die Freude und die Begeisterung zu sehen, die Neuheiten auszuprobieren. Jedes Mitglied von Spieleverlage e.V. hat sich wohlgefühlt und es genossen, dass begeisterte internationale Fachbesucher und Spielerinnen und Spieler nach Essen gekommen sind, um die Neuheiten förmlich aufzusaugen."

Die Spielebranche erhofft sich nun von den Internationalen Spieltagen SPIEL '21 eine Vorbildfunktion und eine Initialzündung für weitere Veranstaltungen mit Publikum. So sagte Andreas Finkernagel, Geschäftsführer von Pegasus Spiele, zum Abschluss der viertägigen SPIEL '21: "Ich bin positiv überrascht vom Verlauf der Messe und hoffe, dass es jetzt mit Präsenz-Veranstaltungen nach dem Vorbild der SPIEL weitergehen kann. Veranstaltungen vor Ort sind für uns bei Pegasus Spiele das zentrale Element des Kontaktes mit Spielerinnen und Spielern. Ich habe viele freudige Gesichter in den Hallen gesehen, die Menschen sind überglücklich, wieder auf der SPIEL zu sein. Und die Besucher haben sich sehr gut an die coronabedingten Regeln gehalten - Masken und Abstand haben das Vergnügen nicht geschmälert. Wir erleben auch, dass die Nachfrage nach Spielen explodiert ist. Am Stand von Pegasus Spiele waren die Spieltische jederzeit ausgebucht. Auch die Menschen, die im vergangenen Jahr gerade erst zum Spielehobby gefunden haben, bleiben jetzt dabei."

Die nächsten Internationalen Spieltage SPIEL '22 finden vom 6.10. bis 9.10.2022 in der Messe Essen statt.