Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Italienische Lebensart - der Fiat 600 mit Adria-Aura

Wiking - November 2021

Als 1955 der Fiat 600 zu den in ihrer Anzahl noch überschaubaren Händlern im ganzen Land ausgeliefert wurde, konnte der Kompaktwagen seine Rivalen von Lloyd, DKW und BMW auf Anhieb Paroli bieten. Der 600er war zwar weit vom Luxus entfernt, bedeutete jedoch automobilen Nutzwert – der Stolz seiner Besitzer war ihm sicher. Der brillantblaue Fiat 600, den die Traditionsmodellbauer mit geöffnetem Faltdach vorstellen, erfreute sich rasch großer Nachfrage. Ein kompakter, anspruchsvoller Familienwagen, freilich für die damals kaum vorhandenen Komfortbedürfnisse völlig ausreichend. Schließlich ging es vornehmlich um neu gewonnene Mobilität.

 


 

Fiat 600 - brillantblau
Italienische Lebensfreude für deutsche Automobilisten
Als 1955 der Fiat 600 zu den in ihrer Anzahl noch überschaubaren Händlern im ganzen Land ausgeliefert wurde, konnte der Kompaktwagen seine Rivalen von Lloyd, DKW und BMW auf Anhieb Paroli bieten. Der 600er war zwar weit vom Luxus entfernt, bedeutete jedoch automobilen Nutzwert – der Stolz seiner Besitzer war ihm sicher. Der brillantblaue Fiat 600, den die Traditionsmodellbauer mit geöffnetem Faltdach vorstellen, erfreute sich rasch großer Nachfrage. Ein kompakter, anspruchsvoller Familienwagen, freilich für die damals kaum vorhandenen Komfortbedürfnisse völlig ausreichend. Schließlich ging es vornehmlich um neu gewonnene Mobilität.

Karosserie brillantblau, Lenkrad perlweiß, Fahrgestell schwarzgrau, Innen-einrichtung blau. Sonnendach schwarzgrau. Frontscheinwerfer transparent, Heckscheinwerfer rottransparent eingesetzt. Silberne Stoßstangen, Blinker orange. Schwarze Fensterrahmen und silberne Felgen.

 


 

Weitere italienische Klassiker in 1:87

 


 

Fiat 1800 - pastellblau mit nachtblauem Dach
Der surrende Fiat-Sechszylinder der 1960er-Jahre
Wiedersehen mit einem der programmdominanten WIKING-Pkw der 1960er-Jahre – und das in wunderschöner Bicolorgestaltung von pastellblauer Karosserie und nachtblauem Dach! Der Sechszylinder Fiat 1800 galt bei der Vorstellung 1959 in Form und Mechanik als vollkommen neue Errungenschaft der italienischen Automobilindustrie – in Deutschland hatte sich das Vorbild bis zur WIKING-Neuheitenvorstellung 1962 schon als wichtigste italienische Importlimousine einen guten Ruf erworben. Der 1800er ordnete sich als mittelstarker Wagen in die Europäische Spitzenklasse ein und setzte dank des prägnanten Turiner Stils Maßstäbe im Design. Nach einer Überarbeitung 1961 lief der 1800er bis 1968 vom Band. Im gleichen Jahr verschwand er auch aus dem WIKING-Programm.

Karosserie pastellblau, Fahrgestell und Felgen silber. Dachfläche nachtblau kontrastiert. Karosserie mit seitlichen Türgriffen und Zierleisten gesilbert. Heckseitiges Türschloss sowie Fiat-Schriftzug und Typenzeichen „1800“ in silber. Handbemalte Frontscheinwerfer und Kühlergrillfläche sowie rote Rückleuchten.

 


 

Alfa Spider - dunkelblau
So liebten sie den Italo-Roadster mit Azzuro-Scheinwerfern
Die Scheinwerfer unter Glas – die spitze Karosserieform erhielt durch dieses Stilmittel noch mehr Eleganz. Ganz so wie es der Italo-Roadster sich verdient hatte und von seinen Fans geliebt wurde. WIKING hat sich bei der Konstruktion des 87-fach miniaturisierten Alfa Spider ganz bewusst der neuen Formensprache verschrieben – die Details sind filigran nachgebildet. Die offene Cabrio-Ausführung des Baujahrvorbildes zwischen 1966 und 1969 lässt die wahren Stärken des wunderschönen Sportcars mit italienischem Blut vollends zum Tragen kommen. Immerhin mit 87 oder gar 109 PS war der Spider einst ziemlich rasant unterwegs. Wer heute einen Blick ins miniaturisierte Cockpit wirft, kann bei WIKING die so Alfa-typische Interieur-Aura erleben. Die Armaturenbrettgravuren haben die zwei großen Rundelemente, aber auch Getriebetunnel mit Schalthebel und Handbremse nachgebildet. Die zwei Frontsitze lassen epochengerecht die Kopfstützen vermissen, dahinter findet sich die angedeutete Notbank wieder. Eben ein Youngtimer mit italienischem Fahrzeug-Esprit.

Karosserie dunkelblau, Inneneinrichtung mit Armaturenbrett schwarz. Frontlichter sowie Scheinwerfer-Abdeckung transparent, Rücklichter rottransparent eingesetzt. Schwarze Stoßstangen mit silberner Zierbedruckung. Fahrgestell mit Kühlergrill schwarz, Verdeck schwarz eingesetzt. Felgen silber. Türgriffe silbern, Blinker orange bedruckt. Heckseitiger silberner Schriftzug „Alfa Romeo“.

 


 

Fiat 600 - rot
Fiat 600 – so rot wie die Liebe
So wurde er geliebt – in tiefem Rot! WIKING lässt den Fiat 600, dessen Vorbild bis 1964 mit den hinten angeschlagenen Selbstmördertüren ausgeliefert wurde, farbaktualisiert ins Programm rollen. Der kleine Erfolgsitaliener steht für die Epoche, als Fiat sich als aufstrebender Automobilist in ganz Europa einen guten Namen machte. So wurden vom Fiat 600, den WIKING mit großem Filigranaufwand realisiert, immerhin über 890.000 Fahrzeuge gebaut – viele davon auch aus Heilbronner Produktion. Schon angesichts dieser Typenbedeutung im Kleinwagensegment hat sich der Fiat 600 einen dauerhaften Platz im Klassikerprogramm der Traditionsmodellbauer verdient.

Karosserie in rot, Fahrgestell und Lenkrad in schwarzgrau, Inneneinrichtung in schwarz gehalten. Frontscheinwerfer transparent, Heckscheinwerfer rottransparent eingesetzt. Felgen und Stoßstangen in silber. Fensterrahmen schwarz bedruckt, Zierleisten sowie Türgriffe in silber. Blinker vorn orange coloriert.

 


 

Fiat 600 - weißgrün
Als Mobilität noch alles war, konnte der Fiat 600 punkten
Hauptsache mobil – ein typischer Nachkriegsklassiker erobert die Herzen der WIKING-Freunde: Der Fiat 600, den die Traditionsmodellbauer als Neuheit mit geschlossenem Faltdach vorstellen, war in den Nachkriegsjahren in Südeuropa so etwas wie in Deutschland der VW Käfer. Ein kompakter, anspruchsvoller Familienwagen – freilich für die damals geringen Komfortbedürfnisse völlig ausreichend. Schließlich ging es vornehmlich um neu gewonnene Mobilität, kein Wunder also, dass der Kleinwagen rasch zum Erfolg wurde.

Karosserie in weißgrün, Fahrgestell und Lenkrad in schwarzgrau, Inneneinrichtung mit Lenkrad in grau, Armaturenbrett in weißgrün. Sonnendach in schwarzgrau. Frontscheinwerfer transparent, Heckscheinwerfer rottransparent eingesetzt. Stoßstangen in silber. Blinker vorn orange coloriert. Fensterrahmen in schwarz. Felgen in silber.