Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Asmodee Deutschland startet mit neuer Geschäftsführung ins Jahr 2022

Asmodee - Januar 2022

Pünktlich zum Start ins neue Jahr startet auch Udo Fischer seine neue Rolle als Geschäftsführer von Asmodee Deutschland. Nachdem er seit 2016 den Vertrieb geleitet und Asmodee bei wichtigen Kunden etabliert hat, geht der in der Brettspielbranche erfahrene Fischer als neuer CEO mit einem klaren Ziel an den Start: Asmodees Rolle als Experte für Brettspiele weiter stärken und den Essener Vertrieb zur One-Stop-Solution für alle Kunden und Spieler in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausbauen.

„Asmodee hat in den letzten Jahren eine großartige Entwicklung gezeigt, die ich voller Freude eng mitgestaltet habe. Ich weiß aber, dass noch viel mehr Potential in dieser großartigen Firma liegt,“ sagt Udo Fischer, CEO von Asmodee Deutschland. „Es wird meine Aufgabe sein, dieses Potential in Erfolge umzusetzen. Ich möchte, dass sowohl die Händler als auch die Spieler bei Asmodee alles finden, was sie an Spielen suchen. Und mit unserem fantastischen Team und unserem Sortiment, das von Kinderspiel bis zum Expertentitel reicht, bin ich mir sicher, dieses Ziel erfüllen zu können.“

Mit dem Start der neuen Geschäftsführung endet auch die Zeit von Alexis Desplats und Alexander Dubynski bei Asmodee Deutschland. Desplats hatte das Unternehmen seit 2019 geleitet. Dubynski, der auch Geschäftsführer der ADC Blackfire GmbH war, war zunächst als COO bei Asmodee Deutschland, bis Anfang 2021 beide gemeinsam die Firmen als Co-CEOs führten. Während Alexis Desplats nach Frankreich zurückkehrt und bei der Asmodee Group neue Aufgaben übernimmt, wird Alexander Dubynski bei Blackfire weiterhin eine leitende Rolle übernehmen. Die beiden erfahrenen Geschäftsführer haben viel für Asmodee erreicht, wie Udo Fischer weiß: „Alexis und Alexander haben Asmodee drei Jahre lang erfolgreich umstrukturiert und für signifikantes Wachstum und Verbesserungen gesorgt – ein gutes Fundament für die weitere Entwicklung. Ohne ihre hervorragende Arbeit wäre meine Aufgabe um einiges schwieriger.“

Ebenfalls neue Wege gehen wird Yvette Vaessen, die als Commercial Director Asmodees Marketing und Vertrieb maßgeblich gestaltet hat. Von November 2018 an hatte Vaessen bei Asmodee das Commercial Department etabliert und so Sales und Marketing eng miteinander verknüpft. Nun möchte die Marketing-Expertin neue Aufgaben und eigene kreative Projekte angehen. „Yvette hat unser Marketing auf ein völlig neues Niveau geholt. Ihre erfolgreiche Umstrukturierung hat das Commercial Department in seiner jetzigen Form erst möglich gemacht. Und von der Einführung neuer Marketingstrategien und Tools wird Asmodee wird noch lange Zeit profitieren“, sagt Udo Fischer.

Auch wenn 2022 durch die immer noch anhaltende Corona-Situation sowie Lieferketten- und Ressourcen-Engpässe Herausforderungen mit sich bringt, freut sich Udo Fischer auf seine neuen Aufgaben. „Die vergangenen Jahren haben gezeigt, dass wir auch in schwierigen Zeiten die Menschen erreichen können – physisch und digital. Asmodee ist hervorragend aufgestellt, was Lagerkapazitäten und Sortiment angeht. Außerdem starten wir dieses Jahr mit zwei für uns völlig neuen Sortimentsbereichen, die wir Ende Januar vorstellen werden. Wir haben starke Partner und möchten weitere dazugewinnen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinem Management-Team diese positive Entwicklung fortzusetzen und meine Vision der One-Stop-Solution für Asmodee zu verwirklichen.“