Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Sanjay Luthra wird Executive Vice President und Managing Director für EMEA

Mattel - Mai 2022

Mattel hat Sanjay Luthra, der bereits seit 20 Jahren im Unternehmen tätig ist, zum Executive Vice President und Managing Director für die EMEA-Region befördert. Dies gab Mattel-Präsident und Chief Commercial Officer Steve Totzke bekannt, an den Luthra berichtet.

"Sanjay ist eine außergewöhnliche, unternehmerisch denkende Führungspersönlichkeit, die unser Geschäft in der EMEA-Region vollständig umgestaltet und modernisiert hat", sagte Totzke. "Während Sanjays Amtszeit hat sich das EMEA-Geschäft zu unserer am schnellsten wachsenden internationalen Region entwickelt. Er hat das Marktwachstum gesteigert, die Beziehungen zu den wichtigsten Handelspartnern von Mattel gestärkt und die Nachfrage in einem zunehmend komplexen Umfeld gesteigert. Ich freue mich auf Sanjays standhafte Führung, wenn wir unseren Wachstumskurs fortsetzen und als ein IP-getriebenes, leistungsstarkes Spielzeugunternehmen agieren."

Zuvor war Luthra fünf Jahre lang als Senior Vice President und Managing Director für einen europäischen Transformationsplan verantwortlich, der sich auf wichtige Einzelhandelskunden, verbraucherzentriertes Marketing und digitale Strategien konzentrierte und dazu beitrug, Mattel EMEA als Organisation umzugestalten und das Unternehmen wieder zu einem globalen Marktführer zu machen. Außerhalb der USA war EMEA im Jahr 2021 die am schnellsten wachsende Region von Mattel, und im jüngsten Ergebnisbericht für das erste Quartal 2022 war EMEA die am schnellsten wachsende Region mit einem Anstieg von 29 %, der auf ein Wachstum in allen Märkten zurückzuführen war.

Luthras Erfahrung in der Spielzeugbranche erstreckt sich über zwei Jahrzehnte und mehrere Länder. Er begann 2003 in seinem Heimatland Indien für Mattel zu arbeiten, bevor er nach Osteuropa, Kanada und Deutschland ging, und seine jetzige Tätigkeit ihn nach Großbritannien führte.

"Ich fühle mich geehrt, Teil der Transformation dieses ikonischen Unternehmens in Europa zu sein. Ich arbeite Hand in Hand mit unseren Handelspartnern und einem großartigen Team unterschiedlicher Menschen, um das Ziel von Mattel zu erreichen, die nächste Generation zu befähigen, das Wunder der Kindheit zu entdecken und ihr volles Potenzial zu erreichen", sagte Luthra. "Die Chancen in Europa sind riesig und ich freue mich darauf, dass Mattel EMEA-Team beim Ausbau des Geschäfts zu leiten."

2019 wurde Luthra in Anerkennung seiner großen Erfahrung und Führungsrolle in der Branche zum Vorsitzenden des Toy Industries of Europe Board gewählt. Er hat sich an vorderster Front für die Anpassung der Spielzeugindustrie an die Herausforderungen eines sich wandelnden Einzelhandelsmarktes eingesetzt, trotz der Unsicherheiten durch Brexit, COVID-19 und den Krieg in der Ukraine. Luthra ist ein Verfechter der Bedeutung von Spielzeug für die Erziehung von Kindern und der Spielwarenbranche für die Förderung des sozialen Wandels, z. B. durch die Förderung von Nachhaltigkeit und Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion.