Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Spielwarenmesse eG unterstützt tatkräftig beim Corporate Volunteering Day

Spielwarenmesse - Juli 2022
  • Soziales Engagement kommt Nürnberger Einrichtungen zu Gute
  • Ein neuer Gartenzaun für das „Haus für Kinder“

Die Teilnahme am Corporate Volunteering Day in Nürnberg ist seit vielen Jahren ein fester Termin im Kalender der Spielwarenmesse eG. Deshalb waren am 5. Juli wieder 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Freiwilligeneinsatz dabei. Diesmal stand die Neugestaltung des Zauns mit bemalten Holzlatten im „Haus für Kinder“ auf dem Programm. Der Corporate Volunteering Day wird von der Stadt Nürnberg veranstaltet und vom Netzwerk „Unternehmen Ehrensache IN AKTION“ durchgeführt. An diesem Tag ist das soziale Engagement der in Nürnberg ansässigen Firmen bei diversen Projekten gefragt. Insbesondere Einrichtungen, die die Projekte aus eigener Kraft nicht bewältigen können, sollen von diesem Angebot profitieren.

Das Team der Spielwarenmesse eG hat für das Projekt „Zaungestaltung im Haus für Kinder“ den gewohnten Platz am Schreibtisch verlassen und Bildschirm, Tastatur und Mouse gegen Bohrmaschine, Säge und Pinsel getauscht. Bis zu 140 Kindergarten- und Hortkinder werden in der Einrichtung am Ritter-von-Schuh-Platz in der Nürnberger Innenstadt pädagogisch vielfältig betreut. Die Aktion sorgte auch bei ihnen für Freude. Gemeinsam wurde den ganzen Tag lang gesägt, gebohrt und gemalt. Bisher umgab das Gelände ein einfacher Metallzaun, der nun mit den bunten Holzlatten viel freundlicher wirkt.

Die Beteiligung des Spielwarenmesse eG Teams an diesem Tag ist Teil der Corporate Social Responsibility-Selbstverpflichtung, die seit vielen Jahren zur Unternehmensphilosophie gehört. Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG erklärt: „Der Vorstand unterstützt das ehrenamtliche Engagement unseres Teams sehr gerne. Gemeinsam etwas bewirken zu können, ist eine großartige Sache. Mit diesem Arbeitseinsatz kommt die Hilfe direkt dort an, wo sie gebraucht wird.“