Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Produktsteckbrief

HABA - Pyramidos

Bezeichnung HABA - Pyramidos
Hersteller HABA
Warengruppe Sonstige
Artikelnummer 4220
EAN Code 4010168042206
Alter von: 6 / bis 99
Verfügbar von / bis 2003 /2010 -
Cirka-Preis 29,95 €
Marken HABA
Lizenzthema
MaterialHolz
Spielerzahl2 bis 4
Empfohlenes Höchstalter10

Beschreibung:

Pyramidos

Nur ein paar Bausteine fehlen noch, dann ist die große Pyramide fertig. Kannst du den Baumeistern helfen? Dein Weg führt dich auf den unberechenbaren Nil. Starke Wellen behindern dein Vorwärtskommen und manchmal schnappen Gefährliche Krokodile nach deinen Steinen. Nur wer Geschick und Mut beweist, wird erfolgreich sein.

Ein Geschicklichkeitsspiel zum Schnipsen mit 3-D-Aufbau für 2-4 Spieler.
Von 6-99 Jahren

Dieses Spiel fördert:
  • Auge-Hand-Koordination
  • Feinmotorik
  • räumliches Vorstellungsvermögen
Spielinhalt: 4 Steinbruch-Plättchen, 20 farbige Holzkugeln, 1 große Holzkugel, 1 mehrteiliger Spielplan

Spieldauer ca. 15 Minuten - Spielziel: Wer schnipst seine Bausteine am geschicktesten zum Bauplatz der Pyramide?

Spielvorbereitung: Spielplan aufbauen - Je Spieler 1 Steinbruch-Plättchen - Je Spieler 5 Kugeln einer Farbe auf eigenes Steinbruch-Plättchen legen.

Spielablauf: Während des Zuges 1x die große Kugel auf beliebiges Krokodilsmaul legen. Bewegen: Eigene Kugel aufs Startfeld, von unten mit dem Finger dagegen stupsen (soll möglichst nah zum yramidenbauplatz kullern). Zug endet, wenn die Kugel durch ein Krokodilsmaul fällt: Kugel zurück in den Steinbruch legen. - Auf ein Landfeld rollt: Kugel darf im nächsten Zug weiterbewegt werden. - auf einem Zielfeld landet.
Spielende: Das Spiel endet, wenn die 5. Kugel oben auf der Pyramide liegt!

WERTUNG: untere Kugeln = je 1 Punkt, obere Kugel = 2 Punkte. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt.

Tipps und Besonderheiten: - fördert die Feinmotorik - schult Auge-Hand-Koordination - dreidimensionaler Aufbau

Spielidee: Kirsten Becker & Jens-Peter Schliemann
Illustration: Ales Vrtal